3 Defizite von Fitness 1.0, die Aurum löst

Seien wir mal ehrlich, die Fitness Landschaft ist viel zu komplex. Jedes Jahr kommt ein neuer Trend. Sätze von Kollegen wie: "Ich mach jetzt Cross-Fit" oder "Ich trainiere jetzt drei mal die Woche mit meinem Personal Trainer" sind an der Tagesordnung. Meist sieht man den gleichen Kollegen einige Wochen später und auf die Frage wie es denn mit dem Training laufe, kriegt man oft keine genaue Antwort. Oder eher beschämt etwas wie: "Ich hatte einfach keine Zeit das dauerhaft zu machen". Aber ist das die eigene Schuld? Ist man einfach zu faul? Oder sind schlichtweg die Angebote am Markt schuld? Machen es die Angebote den Menschen leicht Erfolg zu haben?

Die Antwort für Fitness 1.0 Firmen ist ganz klar NEIN.

Das ist schon erstaunlich. In kaum einem anderen Markt nehmen die Konsumenten die Schuld auf sich, wenn Sie mit dem Produkt keinen Erfolg haben. Eine Airline, die ihre Kunden nicht ans Ziel bringt, kann sich auf Einiges gefasst machen und muss Geld zurückerstatten. Fitness Studios aber buchen monatlich fleissig ihren Beitrag ab, unabhängig davon ob die Kunden Erfolg haben. Denn diese sind ja weitestgehend selbst verantwortlich für Ihren Erfolg. Die ganze Erfahrung ist unpersönlich, ineffektiv und ineffizient. Hier kommt Aurum ins Spiel! Wir verstehen uns als ein Fitness 4.0 Unternehmen, da wir Internet of Things und Cloud Technologie nutzen um die Fitness Erfahrung für unsere Kunden

effektiv, effizient und sicher

zu machen:

Info Graphik zum Fitness 4.0 Konzept von Aurum Fitness. Eine Kombination von wissenschaftlich belegtem HIT Krafttraining Standard und neusten IoT / Cloud gestützten Krafttraining Maschinen. Welche bisher manuelle Aufgaben wie Kraftmessung und Trainingsfortschritt automatisieren und die Daten der Trainierenden einfach zugänglich machen.